"Nur" Mutter sein?!

Zugegeben, es ist ein wenig reißerisch. Will ich wirklich "nur" Mutter sein?! Meine Antwort lautet ganz klar nein. Nicht weil "Mutter sein" so viel mehr bedeutet als Kinder auf die Welt zu bringen , sie zu versorgen& in jedweder Lebenslage für sie da zu sein.
Ich bin auch Autorin, mit Leib& Seele. Und das bedeutet im Klartext: Wochenlang in derselben Szene festhängen, weil man ständig von irgendwem oder irgendwas unterbrochen wird& nicht mehr in den Schreibfluss zurückfindet. Zu müde zum Schreiben zu sein, keine guten Ideen zu haben, wochenlang dieselben Probleme zu wälzen& nicht einmal die Zeit zu finden, sich an Diskussionen in Autorengruppen zu beteiligen oder an gemeinsamen Schreibsessions teilzunehmen. Ich komme nicht so voran wie ich gerne möchte. Fühle mich ausgebremst& gleichzeitig von allen anderen Autorenkollegen gnadenlos überholt. Andererseits möchte ich meine Kinder& das Familienleben, so anstrengend wie es auch ist, nicht mehr missen. Ich befinde mich in einem Zwiespalt der sich mittlerweile auch negativ auf meine Schreibmotivation auswirkt.
Mal wieder länger nichts auf Instagram gepostet? Mal wieder länger kein einziges Wort zustande gebracht? Draußen ist so schönes Wetter, dass ich lieber im Garten arbeiten würde anstatt über den ungelösten Konflikten meiner Protagonisten zu brüten? Das ärgert mich.
Ich freue mich, wenn das andere #writingmoms gut auf die Reihe kriegen. Aber um 5Uhr zum Schreiben aufstehen ist für mich keine Option. Ich bin eine Nachtigall, keine Lerche. Feste Schreibzeiten gehen mit einem Baby& einem Kleinkind auch schlecht. Ich brauche Ruhe& einen freien Kopf zum Schreiben.
Der diesjährige Muttertag erinnert mich daran, wieder gnädiger zu mir selbst zu sein. Mich weniger selbst unter Druck zu setzen. Mir zu verzeihen, wenn ich mich nicht dazu in der Lage fühle an meinen Schreibprojekten zu arbeiten. Mir selbst zuzugestehen, dass ich auch noch andere Hobbys habe, denen ich nachgehen möchte. Und nicht diejenigen zu vergessen, für die ich der vielleicht wichtigste Mensch auf der Welt bin: Eine Mama.

Mit Freunden teilen